Remagener Jungschützen erfolgreich

Dreimal Gold für Katharina Zimperfeld und zwei Silbermedaillen für Alexandra Zimperfeld bei den Bezirksmeisterschaften

Die Meisterschaften im Bezirk Rhein-Ahr des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften fanden auf der Schießsportanlage in Oberbreisig statt. Für die Remagener Schützenjugend starteten die schon langjährig erfahrenen Zwillingsschwestern Alexandra und Katharina Zimperfeld.

Nach Abschluss der Wettkämpfe konnte sich Katharina Zimperfeld über drei Goldmedaillen freuen. Im Wettbewerb Luftgewehr Freihand schoss sie 281 Ringe, im Luftgewehr-Dreistellungskampf 289 Ringe und im Kleinkaliber-Dreistellungskampf 259 Ringe von jeweils 300 möglichen Zählern. Sie ließ damit der Konkurrenz keine Chance und wurde für ihre intensiven Trainingseinheiten unter der Leitung von Jungschützentrainer Rene Heck belohnt.

Alexandra Zimperfeld konnte beim Luftgewehr-Schießen mit 274 Ringen und im Luftgewehr-Dreistellungskampf mit 254 Ringen jeweils die Silbermedaille erringen. Beide Schwestern starten damit in Kürze aussichtsreich bei den Diözesanmeisterschaften in Neuwied und Oberbreisig. AV