St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen feierte Patronatsfest

Jahrzehntelang die Werte der Schützen bewahrt

Ehrungen verdienter Mitglieder standen im Mittelpunkt des Festes

Zum traditionellen Patronatsfest konnte am Sonntagmittag nach der gemeinsam besuchten Festmesse der Präsident der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen, Wolfgang Strang, zahlreiche Schützen im vereinseigenen Schützenhaus am Viktoriabergweg willkommen heißen. Der besondere Gruß des Präsidenten galt Schützenkönig Ralf Strang und Bürgermeister und Ehrenpräsident Herbert Georgi. Präses Pfarrer Frank Klupsch, der aufgrund eines Termins nicht mehr dabei sein konnte, galt der Dank für die Festmesse. Ein weiterer herzlicher Gruß galt Ortsvorsteher und Schützenkamerad Walter Köbbing sowie Schülerprinzessin Alexandra Zimperfeld, Bezirksschülerprinzessin Katharina Zimperfeld und Altkönig Markus Strang. Gemeinsam gedachten die Schützen anschließend ihrer verstorbenen Mitglieder, besonders Rainer Vendel und Detlef Diehl, die im vergangenen Jahr verschieden waren.

Fest im öffentlichen Leben von Stadt und Region verankert

„Wir gedenken heute unseres Schutzpatrons und dem Namenstag des heiligen Sebastian. Wir wollen uns gerade heute am Patronatsfest auf die Werte unserer Schützengesellschaft, Glaube, Sitte und Heimat, besinnen. Das heißt, Bekenntnis zum christlichen Glauben, Schutz der Sitte, Liebe zur Heimat und unserer Stadt Remagen und Förderung der Jugend“, betonte Präsident Strang. Ziel sei es, diese Werte auch in Zukunft und gerade in der heutigen schnelllebigen Zeit nicht aus den Augen zu verlieren. Die Schützengesellschaft

Remagen habe einen festen Platz in der Kirchengemeinde. Aber auch im öffentlichen Leben, in der Stadt, im Kreis Ahrweiler und darüber hinaus habe die Schützengesellschaft einen festen Platz. „Wir wollen eine bürgernahe Schützengesellschaft sein und suchen immer wieder den Kontakt zu den Bürgern und Vereinen in Remagen“, betonte der Präsident. Sein Dank galt Bürgermeister Herbert Georgi, der immer ein offenes Ohr für die Interessen und Ideen der Schützen habe. Nach einem kurzen Ausblick auf die anstehenden Termine und Arbeiten galt der Dank Ralf Strang für die Erstellung der Terminübersicht, Markus Strang für die Erstellung des Jahresberichtes, der allen in schriftlicher Form vorlag, sowie Kurt Ockenfels, der den Druck von Terminübersicht und Jahresbericht übernommen habe.

Die Ehrung der Sieger bei den Stadt- und Vereinsmeisterschaften im sportlichen Schießen oblag Bürgermeister Herbert Georgi. Im Anschluss nahm Hauptmann Bernd Schunk die Ehrung der Sieger im historischen Schießen vor. In der Schützenklasse wurde Ralf Strang, in der Altersklasse Wolfgang Strang, in der Seniorenklasse Kurt Ockenfels und in der Super-Seniorenklasse Hermann-Josef Wilden ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Bürgermeister Georgi und Hauptmann Schunk nahm Präsident Wolfgang Strang die besondere Ehrung für Jubilare aufgrund langjähriger aktiver Mitgliedschaft vor. Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden Stefan Beyer und Günter Dubbel ausgezeichnet. Eine ganz besondere Ehrung wurde Franz Langen zuteil. Er ist 60 Jahre aktives Mitglied in der Schützengesellschaft, war 40 Jahre Fähnrich und im Vorstand aktiv. Im Jahre 2002 wurde er zum Ehrenfähnrich ernannt. Von 1981 bis 1987 war er zusätzlich noch Schießmeister. Im Jahr 2011 wurde er zum Senator ernannt. Im Jahr 2018 hat Franz Langen ein besonderes Jubiläum, denn er war genau vor 50 Jahren Schützenkönig der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen. Stehende Ovationen der Schützenkameraden und lang anhaltender Applaus waren dem Jubilar sicher. Noch bis in die Abendstunden wurden das Patronatsfest und die Ehrungen auf dem Schützenplatz gefeiert. -AB-