Alexandra Zimperfeld ist die neue Schülerprinzessin

 Alexandra Zimperfeld ist die neue Schülerprinzessin

„Des einen Freud ist des anderen Leid.“ Das ist nun einmal so, auch bei den Schießsportlern.

So auch am Fronleichnamstag bei den Schüler- und Jungschützen der St. Sebastianus Schützengesellschaft Remagen. Nach der Teilnahme an der Prozession und der Festmesse der Schützen in Tracht mit Schützenkönig Markus Strang und Schülerprinzessin Tamina Wickord steht alljährlich am Fronleichnamsnachmittag für den Nachwuchs der Schützen das Prinzenschießen an.

Unter der Aufsicht von Jungschützenwart René Heck nahmen fünf Schülerschützen am Prinzenschießen teil. Um Punkt 17.18 Uhr trennte Alexandra Zimperfeld den Rumpf des Prinzenvogels von der Stange und wurde als neue Schülerprinzessin gefeiert. Die Siegerehrung oblag Präsident Wolfgang Strang und Jungschützenwart René Heck. Erfolgreich auf die Bestecke des Prinzenvogels waren: Krone Tobias Brenner, Kopf Alexandra Zimperfeld, linker Flügel Tamina Wickord, rechter Flügel Nicolas Klein und Schweif Katharina Zimperfeld.

Vor dem Prinzenschießen hatte Präsident Strang die große Schützenfamilie auf dem Schützenplatz herzlich willkommen geheißen. Sein besonderer Gruß galt dem Königspaar Markus Strang und Anka Flossdorf, der scheidenden Schülerprinzessin Tamina Wickord und René Heck, der zum ersten Mal als Jungschützenwart für die Durchführung des Prinzenschießens verantwortlich war. Stolz zeigte sich der Präsident darüber, dass Schülerschützin Katharina Zimperfeld sich für die Deutsche Meisterschaft im Luftgewehr Freihand qualifiziert hat. Der Wettbewerb findet im Herbst auf der Olympiaanlage in München statt. Stolz war Strang auch, dass Tina Wickord in der Mannschaftswertung Landesmeisterin beim Rheinischen Schützenbund mit Kleinkaliber auf 100 Meter geworden ist. Thomas Pieper wurde Vize-Landesmeister in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt. Er sicherte sich bei der Landesmeisterschaft in Frechen den zweiten Platz von 291 Teilnehmern.

Beim Serienschießen konnte die Jugend nochmals aktiv werden. Den ersten Platz holte sich Alexandra Zimperfeld vor der zweitplatzierten Katharina Zimperfeld. Den dritten Platz sicherte sich Tamina Wickord vor Nicolas Klein und Tobias Brenner.

Bei den aktiven Schützen war neben dem Preisadler vor allem das Richard-Heimer-Gedächtnisschießen angesagt. Die Orden hatte Karl Heimer zur Verfügung gestellt. Sicherer Rumpfschütze war Jochen Bartscherer. Die weiteren Erfolgreichen waren: erstes Pfand Hermann-Josef Wilden, zweites Pfand Tommy Pieper, drittes Pfand Gereon Wickord, viertes Pfand Kurt Ockenfels, linke Kralle Ralf Strang, rechte Kralle Michael Passe sen., Zepter Kenny Heydecke, Reichsapfel Christian Unger, Krone Bernd Schunk, Kopf Peter Netz, linker Flügel Rainer Beyer, rechter Flügel Michael Passe jun. und Schweif Detlef Diehl.

Neben den aktiven Schützen, Jung- und Schülerschützen hatten sich vor allem deren Familien bei herrlichem Sonnenschein auf dem Schützenplatz eingefunden, um gemeinsam bei Kaffee, Kuchen, kühlen Getränken und herzhaftem Imbiss zu feiern.

Als Schießmeister bei den Schießspielen hatten neben René Heck, Kurt Ockenfels, Michael Ockenfels, Stefan Beyer, Gereon Wickord und Tommy Pieper fungiert. Für die Böller sorgte Peter Netz