Königsball 2017

Ralf I. lud zum Königsball

Er ist in Remagen eines der ganz großen gesellschaftlichen Ereignisse: Ihren festlichen Königsball feierte die Remagener Sankt Sebastianus Schützengesellschaft am vergangenen Samstag zu Ehren ihres neuen Schützenkönigs Ralf Strang und seiner Begleitung, der ehemaligen Weinkönigin Lea Lüdenbach.

„Wir hatten eine volle Hütte, und es wurde bis in den frühen Morgen eifrig getanzt“, zog Wolfgang Löffler für die Sebastianer in Remagen eine sehr zufriedenstellende Ball-Bilanz. Der Abend war wieder ein Königsball voller  Überraschungen. Vor allen die Jugend rückte mit großer Beteiligung in den Blickpunkt. Dies war auch der Tatsache geschuldet, dass die amtierende Majestät mit 24 Lenzen ja er unter die Sorte „junger König“ fällt.

Gekommen war auch der neue Bürgerkönig Hermann Efferz mit Ehefrau Ingrid. Auch die Weinkönigin der Stadt Remagen Dinah I. mit ihren Prinzessinnen Lena und Eva Selbach kam vorbei. König Ralf ist seit 15 Jahren aktives Mitglied der Schützengesellschaft und fester Bestandteil der Sportschützenabteilung. Außerdem ist er aktiver Spieler der zweiten Mannschaft im SV Remagen und eifriger Musiker des Panikorchesters. Seinen letzen Auftritt in seiner Funktion als Ehrenpräsident hatte Remagens Bürgermeister Herbert Georgi, der in seiner launigen Art zu Höchstform auflief. Neben dem prunkvollen Einmarsch des Königs und den Gratulationen zahlreicher Ortsvereine stand vor allem der Tanz im Mittelpunkt des Abends. Höhepunkt war natürlich die traditionelle Rosenpolonaise. Die musikalische Gestaltung des Abends war bei der Kapelle „Wahnsinn Total“ aus St. Augustin in allerbesten Händen. Zum Gratulieren gekommen waren auch die Schützen aus dem Stadtteil Malberg der Partnerstadt Georgsmarienhütte. Deren „Chef“ Heiko Bolte führte eine große Delegation an. -BL-