Schützengesellschaft feierte ihr Patrozinium

Schützengesellschaft feierte ihr Patrozinium

Ihr traditionelles Patronatsfest feierte die Sankt Sebastianus Schützengesellschaft Remagen am vergangenen Sonntag. Auftakt zum Fest war für die Remagener Schützen um Präsident Wolfgang Strang die gemeinsam besuchte Messe.  Rund 50 aktive Schützen nahmen an dem Gottesdienst, zelebriert von Präses Pastor Frank Klupsch, teil. Im Anschluss zogen die Schützen zum vereinseigenen Schützenhaus, wo Major Wolfgang Strang gemeinsam mit Hauptmann Bernd Schunk neben der großen Schützenfamilie auch einige Ehrengäste begrüßen konnte, darunter Frank Klupsch, in Vertretung für Bürgermeister und Ehrenpräsident Herbert Georgi den Beigeordneten Rolf Plewa, das amtierende Königspaar Markus Strang und Anka Flossdorf, Ortsvorsteher und Schützenkamerad Walter Köbbing, Schülerprinzessin Tamina Wickord und Altkönig Udo Ehlert.

Patronatsfest-2017

Nach einem gemeinsamen Mittagessen betonte Präsident Strang in einer kurzen Ansprache, dass die Schützen sich gerade zum Patronatsfest auf die Werte der Schützengesellschaft gemäß der Satzung für Glaube, Sitte und Heimat besinnen. Der christliche Glaube habe in der Gesellschaft eine sehr große Bedeutung. Strangs Dank galt Präses Pfarrer Klupsch, dass er mit dem Schützen das Hochamt gefeiert habe. Nach einer kurzen Ansprache von Präses Klupsch erinnerte der Präsident an den Präsentationsabend, den die Schützengesellschaft Ende Oktober mit vielen Bildern und Ausstellungsstücken der Gesellschaft der Bevölkerung und den Mitgliedern angeboten habe. Dieser Abend sei ein großer Erfolg für die Gesellschaft gewesen. Klupsch habe den Schützen für diesen Abend das Pfarrzentrum von der katholischen Kirchengemeinde St. Peter und Paul zur Verfügung gestellt. Mit dem Abend habe die Schützengesellschaft keinen finanziellen Gewinn erzielen wollen. Bereits im Vorfeld sei beschlossen worden, den Gewinn aus dem Getränke- und Brötchenverkauf zweckgebunden für die Messdiener zur Verfügung zu stellen. Hinzugekommen seien noch die Einnahmen aus dem Verkauf der Tischblumen beim Königsball. Strang verlieh seiner Freude Ausdruck, dem Präses stellvertretend für die Messdiener 300 Euro überreichen zu können.

Im Anschluss galt der Dank Ralf Strang für die hervorragende Erstellung des Jahresberichts und Kurt Ockenfels, der den Druck desselben übernommen hatte. Der umfangreiche Bericht mit Bildern und Texten aus dem Jahr 2016 lag allen in Schriftform vor. Dank galt auch Therese Decroupet, die den Säbel ihres vor 30 Jahren verstorbenen Ehemannes und ehemaligem Präsidenten Franz Decroupet gestiftet hatte. Ihr Wunsch sei es, dass diese Waffe dem jeweiligen Adjutanten zur Verfügung gestellt werde. Die Ehrungen der Stadt- und Vereinsmeister im sportlichen Schießen übernahm der Präsident gemeinsam mit dem Beigeordneten Rolf Plewa. Die Ehrung der Sieger im historischen Schießen erfolgte durch Hauptmann Bernd Schunk. Hohe Ehrungen gab es im Anschluss. Gemeinsam mit dem Beigeordneten und dem Präses ehrte Präsident Strang Heino Härtel für 40-jährige aktive Treue zur Sankt Sebastianus Schützengesellschaft Remagen. Die Ehrung von Senator Heinz Piel für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wird nachgeholt.

Ehrung für ein verlässliches und zupackendes Mitglied

Eine große Ehrung gab es für Werner Schopp. Er wurde unter stehenden Ovationen seiner Schützenkameraden mit dem Silbernen Verdienstkreuz des Bundes der Historischen Schützenbruderschaften geehrt. Im Jahr 2010 war er der gefeierte Schützenkönig mit seiner Königin Sula. Seit dem 18. November 2012 ist Schopp der Adjutant der Gesellschaft und des jeweiligen Schützenkönigs, und das mit 100-prozentigem Einsatz. „In den über 28 Jahren aktiver Mitgliedschaft war auf Werner Schopp immer Verlass. Auch in den Jahren ohne Vorstandsamt hat er uns immer unterstützt und mit angepackt, wo Hilfe benötigt wurde. Werner Schopp wohnt nicht mehr in Remagen, sondern seit vielen Jahren in Amöneburg. Trotzdem hat er uns die Treue gehalten und ist regelmäßig bei unseren Veranstaltungen vertreten. Das ist keine Selbstverständlichkeit“, betonte Präsident Strang. In seinem Auftreten als Adjutant sei er ein hervorragender Repräsentant der Schützengesellschaft. 2004 sei er mit dem Verdienstorden der Gesellschaft ausgezeichnet worden, nun werde er mit dem „Silbernen
Verdienstkreuz“ geehrt, so der Präsident. Nach lang anhaltendem Applaus für Werner Schopp wünschte Präsident Strang allen noch ein schönes und harmonisches Patronatsfest im vereinseigenen Schützenhaus.

Vereinmeister aller Klassen wurden ausgezeichnet

Für Alexandra Zimperfeld, die von einem Schießwettbewerb auf Bundesebene zurückkehrte, gab es noch eine besondere Ehrung, denn sie wurde Vereinsmeisterin in der Schülerklasse beim historischen Schießen geehrt. Weitere Vereinsmeister sind Michael Ockenfels in der Schützenklasse, Jörg Zimperfeld in der Altersklasse, Günter Dubbel in der Seniorenklasse und Hermann-Josef Wild in der Super-Seniorenklasse. Michael Ockenfels erhielt die silberne Eichel zur silbernen Schützenschnur und Hermann-Josef Wilden die silberne Schützenschnur. Auch über karnevalistischen Besuch konnten sich die Schützen im Lauf des gemütlichen Nachmittags freuen. Die Remagener Kinderprinzessin Emily Vanessa mit Hofdame Anna Maria in Begleitung des Kinder- und Jugendkarnevals und der Gardepänz der Prinzengarde machten den Schützen ihre Aufwartung. Natürlich hatten die Schützen einen kleinen Obolus für die Kinderprinzessin und sie zeichnete den Präsidenten und das Königspaar mit ihrem Orden aus. Bis in den Abend wurden bei den Remagener Sebastianern das Patrozinium und die Ehrungen gefeiert.

Patronatsfest-2017